Kurzhaardackel "von der Wilden Meute"
Home
Aktuelles
meine Hundehaltung
Grundsätzliches
Augenerkrankung
Dackellähme
Hundeerziehung
Achtung Hundekauf!!!
Senioren
Regenbogenbrücke
Deckrüde "Beethoven"
Deckrüde "Ramazotti"
Hündin "Keks"
Hündin "Sarottina"
Welpenaufzucht
Welpenstube 2017 - 2
Welpenstube 2017- 1
Welpenstube 2016
Welpenstube 2015 -2-
Welpenstube 2015 -1-
Welpenstube 2013
Welpenstube 2011
Schnappschüsse
Die Jagd
Fotoalbum
Kontakt
Links

 

Der Storch war da!!!!!

 

 

 

Eltern: "Beethoven von Bodobriga"

Mutter: "Quenny-Sarottina von der Wilden Meute"

 

(siehe auch Wurf 2015-1)

 

 

27.05.2016

 Heute war "Quenny-Sarottina" beim Tierarzt. Hier wurde per Ultraschall die Trächtigkeit bestätigt - gezählt wurden 5 Welpen. Erwartet werden die Farben schwarz-rot und schokofarben.

 

Die Namen der Kleinen beginnen mit einem "Sch...."

Schauen wir einmal, was aus den kleinen "Schnüffel-Schnäuzchen" werden wird! Die Spannung steigt!

 

 

05.06.2016

Die Welpenstube ist vorbereitet und Mama "Quenny-Sarottina" macht bereits "Probe Wohnen".

 

  

25.06.2016

Heute haben 5 Dackelkinder das Licht der Welt erblickt.

 

 

 Geburtszeit Geschlecht Farbe Gewicht
 14.50 Uhr Rüde schwarz-rot 302 gr
 15.25 Uhr Hündin schwarz-rot 269 gr
 16.00 Uhr Rüde schwarz-rot 316 gr
 16.45 Uhr Rüde schokofarben 196 gr
 17.20 Uhr Rüde schwarz-rot 293 gr

 

Die Dackelkinder sind putzmunter und Mama "Quenny-Sarottina" (Sarotti) braucht jetzt ihre verdiente Ruhe.

 

29.06.2016

Heute fand die Namensgebung und die Taufe statt: Willkommen im Leben!

 

Rüden:

"Schlendrian"      (schwarz-rot)

"Schlawiner"       (schwarz-rot)

"Schokoprinz"     (schokofarben)

"Schlamperle"     (schwarz-rot)

 

Hündin:

"Schneewittchen" (schwarz-rot)

 

Alle Welpen haben an Gewicht zugelegt, sind putzmunter. Mama "Quenny-Sarottina" ist eine sehr fürsorgliche Hundemutter. sie ist nur sehr schwer von ihren Kindern zu trennen. Sie erhält deshalb Zimmerservice und darf ausnahmsweise im "Bett" ihr Fresschen einnehmen.

 

 

 

 

02.07.2016

1. Lebenswoche/Gewichtskontrolle

Geschlecht Gewicht Farbe
 Rüde 577 gr schwarz-rot
 Rüde 544 gr schwarz-rot
 Rüde 358 gr schokofarben
 Rüde 499 gr schwarz-rot
 Hündin 466 gr schwarz-rot

 

Die Welpen haben sich bisher anstandslos gut entwickelt. Noch übernimmt die Hundemama all ihre Aufgaben mit viel Geduld und Hingabe.

 

 

09.07.2016

2. Lebenswoche/Gewichtskontrolle

 Geschlecht Gewicht Farbe
 Rüde 760 gr schwarz-rot
 Rüde 844 gr schwarz-rot
 Rüde 802 gr schwarz-rot
 Hündin 708 gr schwarz-rot
 Rüde 564 gr schokofarben

 

Mittlerweile haben alle Welpen die Augen auf und man schaut ganz verwundert in die neue Welt. Es ist sehr viel Leben in die Wurfkiste gekommen: es wird gekrabbelt, geschoben und geboxt , damit man als erster an Mutters Milchquelle kommt.

 

Heute fand die 1. Wurmkur statt. Lecker ist anders! Muss aber leider sein. Mama "Quenny-Sarottina" bekam ebenfalls ihre Ration ab.

 

"Quenny-Sarottina" beweist wieder einmal ihre Qualitäten als völlig entspannte, ruhige Hündin. Auch Besucher dürfen gerne mal ein Blick in ihre "Schatzkiste" werfen. Sie hat da gar nichts dagegen und nimmt die zusätzlichen Streicheleinheiten kommentarlos und gerne an.

 

 

 

 

 

16.07.2016

3. Lebenswoche/Gewichtskontrolle

Geschlecht Gewicht Farbe
 Rüde 1063 gr schwarz-rot
 Rüde 1135 gr schwarz-rot
 Rüde 985 gr schwarz-rot
 Rüde 728 gr schokofarben
 Hündin 899 gr schwarz-rot

 

Seit dem 14.06.16 findet die Zufütterung statt. Ich schwöre da auf ESBILAC-WELPENMILCH und Kindergriesbrei. Dass das schmeckt beweisen die anhängenden Fotos. Allerdings lassen die Tischmanieren sehr zu wünschen übrig. Es wird sozusagen mit vollem Körpereinsatz verköstigt. Nach dem großen Fressen ist putzen angesagt und zwar in Form von warmen Wasser und Waschlappen. Es verklebt leider alles und die Kleinen sehen dann aus wie kleine Schmuddelhunde.

 

Die Entwicklung hat nun einen rasanten Sprung gemacht. Die Sinnesorgane, wie Hören, Sehen sind jetzt super entwickelt, dagegen hat die Nase von Geburt an bereits super funktioniert. Die Bewegungen werden jetzt koordinierter und sicherer. Hier ist nicht nur mächtig Bewegung in der Wurfkiste, nein, man wagt sich auch bereits hinaus und untersucht das ganze Welpengehege.

 

Die Kleinen sind in ihrer Entwicklung absolut top und man kann sagen, sehr frühreif!

 

 

 

 

23.07.2016

4. Lebenswoche/Gewichtskontrolle

 Geschlecht Gewicht Farbe
 Rüde 1505 gr schwarz-rot
 Rüde 1691 gr schwarz-rot
 Rüde 1455 gr schwarz-rot
 Rüde "Schokoprinz" 1037 gr schokofarben
 Hündin "Schneewittchen" 1231 gr schwarz-rot

 

Mittlerweile ist sehr viel Leben in die Wurfbox und in das Welpenzimmer eingekehrt. Die Neugierde überwiegt und man steigt selbständig - nicht zur Freude von Ziehmama - aus dem Welpengehege aus. Draußen ist die Welt eine ganz andere und alle sind hier sehr entspannt und erkunden voller Freude ihre weitere Umgebung. Die Kleinen sind topfit! Die Zähne sind bereits durchgebrochen und zum Teil wird schon feste, aber weiche Nahrung angenommen.

 

Jetzt beginnt auch schon die Zufütterung mit Rinderhack. Man liebt es pur oder auch mit zarten Haferflocken zersetzt. Was den Appetit anbelangt sind alle unschlagbar. Die "Tischmanieren" werden jetzt auch besser. Mit Messer und Gabel werden sie nie fressen; zumindest bleiben die Füsschen jetzt aus dem Futternapf. Allerdings beschlappert man immer noch gerne seinen Tischnachbar.

 

Die Kleinen kennen bereits die Stimme ihrer Ziehmama; kommen sofort auf Zuruf, wollen beschmust und gestreichelt werden. Suchen sehr die menschliche Nähe. Zut besseren Unterscheidung und auch zur Gewöhnung tragen die Welpen sogenannte Welpenhalsbänder, die sich auf Zug sofort öffnen.

 

Heute fand die 2. Wurmkur statt. Lecker ist anders! Aber: Was muss, das muss!

 

 

 

 

 

 

 

 

 30.07.2016

5. Lebenswoche/Gewichtskontrolle

 Geschlecht Gewicht Farbe
 Rüde     "Schlawiner" 2178 gr schwarz-rot
 Rüde     "Schlendrian" 1894 gr schwarz-rot
 Rüde     "Schlamperle" 1845 gr schwarz-rot
 Rüde     "Schokoprinz" 1309 gr schokofarben
 Hündin "Schneewittchen" 1586 gr schwarz-rot

 

Die Dackeldame und die kleinen Dackelherren haben sich prächtig entwickelt und der Gang auf die Waage und die Hinweis auf das erreichte Gewicht lässt auf echte Wonneproppen schließen. Das mögen die Dackelkinder gar nicht hören; eigentlich interessiert sie es nicht im geringsten. Auf der Waage wird gezappelt und sich möglichst verweigert - wer will denn seine Pfunde auch so öffentlich preis geben? Deshalb wird künftig auf weiteres Wiegen verzichtet. Das lässt die Bande aufatmen; denn Sie futtern einfach alles weg. Von nichts, kommt ja bekanntlich nichts.

 

Jetzt haben die Kleinen auch Zugang zum Garten. Sie werden im Körbchen alle auf einmal nach draußen getragen und dürfen dort nach Spiellaune verbleiben. Da gibt es ja so viel zu Entdecken. Die Umweltgeräusche, wie Rasenmäher, das Flugzeug über dem Haus/Garten werden da gar nicht zur Kenntnis genommen. Alle sind sehr entspannt, entdecken ihre neue Welt und sind sehr vergnügt.Mama Quenny-Sarottina gibt da perfekte Sicherheit.

 

Die Dackelverwandtschaft hat vorsichtig Kontakt aufgenommen. Man beschnuppert sich und sieht die neuen Verwandten als das an, was sie sind: Neue Familienmitglieder ! Papa Beethoven ist da eher noch etwas skeptisch. Er mag denken, wo diese kleinen Dinger da wohl her kommen und was soll ich damit? Dann siegt die Neugierde und die liebevollen Nasenstupser enden in einem gegenseitigen Schnauzen ablecken. Man mag sich eben doch!

 

 

 

       

 Gute-Laune-Hund  

Lass mal die anderen machen

 

Chef im Ring 

 

   

Knutschkugel

 

Jägerin des verlorenen Hausschuhes

 

 

 

Wachstumskurve Stand 30.07.2016

 

 

06.08.2016

6. Lebenswoche

 

Mittlerweile ist kein Wiegen mehr möglich, weil die lieben Kleinen nicht mehr stille sitzen wollen. Sie haben sichtbar weiterhin an Gewicht zugenommen und bei der Futteraufnahme wird kein Krümel übrig gelassen. Jetzt wird gerauft, gezankt, auch mal geknurrt und es scheint, dass da immer einer die Weltherrschaft an sich reißén will. Dabei sind es spielerische Auseinandersetzungen und ein Kräfte messen. Auch der kleine Schokoprinz hinkt nicht hinterher. Er macht sein Leichtgewicht durch Wendigkeit gegenüber seinen kräftigen Brüdern wett.

 

Die Kleinen sind jetzt öfters im Garten oder in ihrem eigenen Welpengehege. Dabei wird getobt, gebuddelt, beobachtet und .......... man macht auch seine Häufchen bereits draußen: im Gras, im Sand, oder im Rindenmulch.

 

Heute fand die 3. Wurmkur statt. Schmeckt leider immer noch nicht - ist aber zwingend erforderlich.

 

 

 

 

 

 

 

13.08.2016

7.Lebenswoche

 

Die Kleinen haben nicht nur an Gewicht zugenommen, sondern sind auch tüchtig gewachsen. Jetzt sieht man auch, was mal aus ihnen werden wird. Mittlerweile liegen sie gut im Futter, fressen bereits Trockenfutter oder auch mal ein Fleisch am Stück. Die getrocknete Rinderkopfhaut ist derzeit hoch in Kurs. sorgt sie doch dafür, dass das Kaubedürfnis gestillt wird.

 

Die lieben Kleinen sind jetzt sehr anspruchsvoll. Sie verbringen die meiste Zeit draußen im Freien und toben durch die Wiese. Dabei fällt schon mal einer in ein Buddelloch der Verwandtschaft. Das lässt einen Dackel aber nicht abhalten: aufstehen, schütteln, weiter machen!

 

Am 19.08.2016 haben sie Termin beim Tierarzt. Dort werden sie gründlich untersucht, gechippt und geimpft und erhalten den EU-Heimtierausweis.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

19.08.2016

 

Heute waren alle Dackelkinder beim Tierarzt. Dort wurden sie gründlich untersucht. Alle haben ein korrektes Scherengebiss. Jetzt sind sie alle geimpft, gechipt und im Besitz eines Heimtierausweises.Der Zuchtwart war auch schon da und hat die gesamte Hundehaltung, den Zustand der Hundemama und den Dackelkinder gründlich begutachtet. Es gab - wie immer keinerlei Beanstandungen!

 

20.08.2016

8. Lebenswoche

 

Es sind wunderschöne Welpen geworden. Sehr freundlich und offen im menschlichen Umgang. Auch mit ihrer tierischen Verwandtschaft kommen die Fünflinge sehr gut zu recht. Papa Beethoven lässt sich gerne auf Spieleinheiten ein und das Hunderudel erteilt den Welpen die Knigge eines ordentlichen hündischen Zusammenlebens.

 

 

 

 

 

 

 

 

10. Lebenswoche

03.09.2016

Heute ist Schlendrian ausgezogen. Seine Familie hat ihn sehnsüchtig erwartet und auf ihn wartet ein spannendes Leben in einer tollen Familien mit 2 größeren Kindern sowie ein Leben in freier Natur bei Nachsuche und Schweißarbeit. Er darf sein Talent ausleben!

 

04.09.2016

Heute ist Schokoprinz Toni ausgezogen. Er wird das Körbchen von Haselmaus (Leni)neu beleben und seine Leben mit seinem Frauchen ungeteilt verbringen. Er wird Einzelprinz sein!

 

11.Lebenswoche

10.09.2016

Heute ist Schneewittchen ausgezogen. Sie wird ihr Leben als Mara fortsetzen. Eine sehr selbstbewusste und bildhübsche junge Dackeldame. Sie werde ich ganz sicherlich sehr oft sehen.

 

12.09.2016

Heute ist Schlamperle ausgezogen. Er wird sein Leben als Ulf weiter führen und der 13jährige Sohn hat endlich seinen "kleinen Bruder". Er wird Familienhund und darf sein Herrchen bei der Jagd begleiten; soll für die Schweißarbeit/Nachsuche eingesetzt werden. Das schafft er mit links - wetten?

 

(Für Schlawiner stehen die neuen Eltern in den Startlöchern. Er wird zum späteren Zeitpunkt ausziehen).

 

08.10.2016

Heute ist Schlawiner ausgezogen. Auch er wird in den Jagdgebrauch gehen und "Nasenarbeit" leisten. Er wurde soooo sehnsüchtig erwartet. Ein überaus freundlicher, aufgeschlossener kleiner Kerl, der sehr lernbegierig  ist und schnell begreift. Seine Familie wird viel Spaß und Erfolg mit ihm haben. Alles Gute, mein kleiner Großer, die Zeit mit Dir alleine - ohne Deine Geschwister - war eine ganz besondere Zeit die uns beiden viel gebracht hat.

 

Vielen Dank für das mir geschenkte Vertrauen. Ich wünsche Euch ein gutes Händchen bei der Erziehung der Welpenkinder und eine lange Zeit der Hundefreundschaft. Ich bin auch weiterhin für Euch da. Anruf, Mail genügt und ich bin mit Rat und Tat zur Stelle! Machts gut ; ich vermisse Euch sehr!

 

 

 


"Schlawiner von der Wilden Meute"

Aufnahme vom 04.02.2017

 

"Schneewittchen von der Wilden Meute"

  Aufnahme vom 15.03.2017

Zimmer Christa, 66482 Zweibrücken- Oberauerbach  | dackelmeute@gmx.de, Tel. 06337 /209477